SPD Emmendingen

Ehrung für Fritz Kendel

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung konnte der Vorsitzende Hanspeter Hauke Fritz Kendel für seine langjährige Mitgliedschaft in der SPD ehren. 1968 trat Fritz Kendel in die SPD ein, 1971 kam er zum SPD-Ortsverein Emmendingen. In seiner Laudatio ging Hauke auf die vielen Ämter, Ehrenämter und kulturellen wie politischen Initiativen des Jubilars ein.

Als Fritz 1971 zum SPD-Ortsverein Emmendingen kam war Willy Brandt Bundeskanzler der Bundesrepubkik Deutschland und SPD-Parteivorsitzender. Fritz engagierte sich auf vielen Gebieten. Von 1980 bis 2009 war er SPD-Stadtrat, er gründete den Emmendinger Kulturkreis und war Mitgründer und viele Jahre Konzertmeister des Symphonieorchesters Emmendingen. In "seinem" Stadtteil initiierte und leitete er den Bürgertreff Bürkle-Bleiche. 2011 erhielt  er die Ehrennadel der Stadt Emmendingen für seine Leistungen und sein Wirken auf politischem und sozialem Gebiet.

SPD-Initiative: Nachhaltige Samenbank für Emmendingen

Die SPD Emmendingen bereitet zusammen mit der Stadt und der Stadtbibliothek eine kostenlose Samenbibliothek vor. Die Idee: klassisches und nachhaltiges Samengut wird in der Stadtbibliothek allen Hobbygärtnern und Hobbygärtnerinnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Erwartet wird, dass sich diejenigen, die sich Samen nehmen, im Jahr darauf aus ihrer Ernte wieder Samen zurückbringen und anderen zur Verfügung stellen. So soll die Bewahrung von heimischen und klassischen Gemüse- und Blumensorten nachahltig gefördert werden.

Hitze, Hitze, Hitze

An heißen Sommertagen schwitzt der Mensch. Die verdunstende Feuchtigkeit auf der Haut kühlt den Körper. Doch bei langanhaltenden hohen Temperaturen wird der Kreislauf äußerst belastet. Blut wird aus dem Zentrum zur Kühlung in die Aussenbereiche des Körpers gepumpt. Dadurch erweitern sich die Gefäße und der Herzschlag geht hoch. Die Folge kann ein Kreislaufkollaps sein.

Stadtrat beschließt Klimabeirat

Der Stadtrat hat die Einrichtung eines Klimabeirates beschlossen. Dieser war im interfraktionellen Klimaantrag vom Mai 2020 gefordert worden. Seine Aufgabe wird es sein, den Stadtrat, seine Ausschüsse und die Verwaltung in Fragen des Klimaschutzes und der Klimaanpassung zu beraten und konkrete Vorschläge zur Verbesserung des Stadtklimas zu erarbeiten. Um ein effektives Abreiten des Gremiums zu gewährleisten soll es nicht mehr als 12 Mitglieder haben, die von der Stadtverwaltung vorgeschlagen und vom Stadtrat bestätigt wurden.

Die SPD-Fraktion hatte beim Vorschlag der Verwaltung einen Vertreter der Bürgerschaft vermisst und dies bemängelt. "Im interfraktionellen Klimaantrag werde ausdrücklich "die Mitwirkung der Bürgerschaft" gefordert", so Hanspeter Hauke für die SPD. "Doch vorgeschlagen sind ausschließlich Institutrionen und Organisationen, die Vertreter (m,w,d) benennen". Sein Vorschlag, den ehemaligen Leiter des Freiburger Umweltamtes statt eines Vertreters von Car-Sharing in den Beirat zu berufen, erhielt eine Mehrheit im Rat.

SPD newsletter

Hier bestellen

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wollen Sie unsere Arbeit unterstützen, treten Sie ein, spenden Sie oder sagen Sie uns Ihre Meinung.

Immer aktuell

23.07.2021 14:55 NACH DER HOCHWASSERKATASTROPHE – „WIR STEMMEN DAS GEMEINSAM!“
Nach der Hochwasserkatastrophe hat das Kabinett ein von Olaf Scholz eingeleitetes erstes großes Hilfspaket und ein milliardenschweres Aufbauprogramm auf den Weg gebracht. „Wir stemmen das gemeinsam!“, sagte der Vizekanzler. „Wir werden das tun, was erforderlich ist.“ Die Hilfen sollten schnell und unbürokratisch fließen. „Alle können sich jetzt darauf verlassen“, sagte Scholz. Die Hochwasserkatastrophe habe viel

23.07.2021 05:52 Bernhard Daldrup zum Förderprogramm für Innenstädte
Unsere Innenstädte und Zentren sind durch die Corona-Krise sehr gebeutelt. Die langen Schließungen haben insbesondere den regionalen Einzelhandel und die Kulturszene getroffen. Theaterbesuche, Konzerte, Lesungen – all dies konnte im vergangenen Jahr kaum stattfinden und all dies sind Veranstaltungen, die Menschen in die Innenstädte ziehen und diese beleben. Aus diesem Grund stellt Bundesfinanzminister Olaf Scholz

21.07.2021 15:50 Ein kraftvolles Zeichen gesamtstaatlicher Solidarität
Das Bundeskabinett hat eine millionenschwere Soforthilfe für Hochwasseropfer auf den Weg gebracht. Für SPD-Fraktionsvize Achim Post eine klares Signal: Bund und Länder stehen in dieser Krise zusammen. „Viele Menschen in den Hochwassergebieten sind unverschuldet und über Nacht in Existenznot geraten. Die Schäden sind immens. Um die Not zu lindern wird auf Initiative von Bundesfinanzminister Olaf

21.07.2021 14:48 Daldrup/Kaiser zu Smart Cities in den Kommunen
Die Modellprojekte „Smart Cities“ der dritten Staffel sind entschieden. Beworben hatten sich für die dritte Förderrunde deutschlandweit 94 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. Die SPD-Fraktion im Bundestag lobt, dass nachhaltige und gemeinwohlorientierte Smart-City-Ansätze erprobt werden. „Seit 2019 unterstützt der Bund mit dem Programm ‚Modellprojekte Smart Cities‘ Zukunftsprojekte für die Entwicklung und Umsetzung digitaler Technologien in

20.07.2021 14:46 Geld nehmen und gegen alle Werte verstoßen, das geht nicht
Vor der Vorstellung des Jahresberichts zur Rechtsstaatlichkeit der EU-Kommission hat Frank Schwabe die Sperrung von Geldern für Ungarn und Polen gefordert. Er betont, dass die EU auch eine Wertegemeinschaft ist. „Die Kommission muss endlich von der Möglichkeit Gebrauch machen, die in Ungarn und Polen fortwährenden Verstöße gegen rechtsstaatliche Prinzipien finanziell zu sanktionieren. Geld nehmen und

Ein Service von info.websozis.de

Wetter-Online

Counter

Besucher:469642
Heute:31
Online:2