[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD OV Emmendingen.

Foto: Hp Hauke

ein in vielerlei Hinsicht ungewöhnliches Jahr geht zu Ende. Wir alle waren 2020 von den Folgen der Corona Pandemie betroffen und mussten auf persönliche Begegnungen verzichten. Homeschooling, R-Wert, Übersterblichkeit, mRNA, Corona-APP - 2020 haben wir vieles gelernt, auf das wir sicherlich gerne verzichtet hätten. 

Die geplanten Veranstaltungen der SPD in Emmendingen konnten 2020 nicht wie geplant durchgeführt werden. Um aber auch in Zeiten der Pandemie zu informieren und euch auf dem Laufenden zu halten, haben wir mit Newlettern und einer Reihe mit dem Titel "Vorstandsmitglieder berichten" Videokonferenzen zu aktuellen und allgemeinen Themen durchgeführt. Sehr erfolgreich berichteteten wir über Möglichkeiten der Mediation und über die neuen Herausforderungen der Schulen durch die Digitalisierung.

Für eure Unterstützung und das Vertrauen im zu Ende gehenden Jahr danke ich euch im Namen des gesamten Vorstands ganz herzlich. Wir wünschen euch allen eine gesegnete Vorweihnachtszeit, ein frohes Fest und für das neue Jahr alles Gute. Und bleibt gesund und optimistisch!

Mit herzlichen Grüßen

 

Hanspeter Hauke

Vorsitzender SPD Emmendingen

Veröffentlicht am 03.01.2021

Foto: Hp Hauke

Stephanie Schick ist Schulleiterin einer Gesamtschule und stellvertretende Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Emmendingen. Die promovierte Pädagogin berichtete in der Videokonferenz des SPD-Ortsvereins Emmendingen zum Thema „Digitalisierung – neue Herausforderungen für Schulen“ über ihre Erfahrungen mit Medien im Unterricht im Allgemeinen und zu Zeiten von Corona im Speziellen.

Veröffentlicht am 16.12.2020

Foto: Hauke

Am 9. November 2020 vor 82 Jahren fand in der Nacht vom 09. November auf den 10. November im Deutschen Reich die Reichspogromnacht statt. Das nationalsozialistische Regime setzte seine Erfüllungsgehilfen in Marsch, um gewalttätig gegen Juden in Deutschland und Österreich vor zu gehen. Deutsche in vielen Städten wurden aufgehetzt und ließen sich aufhetzen, Synagogen in Brand zu stecken und Schaufenster jüdischer Geschäfte einzuwerfen. Später deshalb auch zynisch Reichskristallnacht oder Kristallnacht genannt.

Veröffentlicht am 16.11.2020

Foto: Hp Hauke

Engagiert hat sich die SPD-Fraktion in der Sitzung des Kultur- und Sozialausschusses sowie im Stadtrat gegen eine Erhöhung der Betreuungskosten für Kindergarten- und Schulkinder ausgesprochen.

Veröffentlicht am 09.11.2020

Maria Steinmetz-HEsselbach. Foto: Harald Janzer

„Du bist von unseren Eltern immer bevorzugt worden, ich bin dauernd leer ausgegangen. Jetzt will ich beim Erbe endlich mal zu meinem Recht kommen!“ Emotionsgeladen können Ungerechtigkeiten und Verletzungen aus der Kindheit nach Jahren wieder aufbrechen.

Veröffentlicht am 06.10.2020

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.