SPD Emmendingen

Dumm geboren, nichts gelernt, und den Rest vergessen, Herr Aiwanger!

Veröffentlicht am 26.07.2023 in Ortsverein

"Kein mündiger Bürger kann sich auf mildernde Umstände herausreden, wenn er sehenden Auges politische Kräfte stärkt, die zur Verrohung unserer Gesellschaft und zur Aushöhlung der freiheitlichen Demokratie beitragen." Schärfer als Frank-Walter Steinmeier am 10.08.2023 in der Tagesschau kann ein Staatsoberhaupt kaum formulieren. Doch was sagt der stellvertretende Ministerpräsident von Bayern?

"Die schweigende Mehrheit muss sich die Demokratie wieder zurückholen!" Das sagte der Aiwanger Hubert von Bayern. Der, der seinen eigenen Namen nicht richtig aussprechen kann, der, der meint, demokratisch ist es, wenn sein Wille geschehe. Der, der denkt, alle, die sein eingeschränktes Weltbild nicht teilen, sind Gegner der Demokratie.  Der, der meint, dass alle, die seinem offensichtlich zurückgebliebenen und nicht einmal mehr in Ansätzen vorhandenen Demokratieverständnis nicht entsprechen, außerhalb des Grundgesetztes stehen.

Dieser unsägliche, von Allmachtsfantasien geschüttelte Demokratiezombie entblödet sich nicht, Mitläufer seiner Geisteshaltung und seines Niveaus aufzufordern, sich die Demokratie zurückzuholen. Dumm nur, dass er und seine geistigen Tiefflieger augenscheinlich nicht wissen, was Demokratie eigentlich bedeutet, für was sie steht. Was wollen sie sich dann zurückholen?

Mein Großvater wurde in seiner Jugend von den älteren Gesellen einmal aufgefordert, in der Apotheke zwei Gramm "Binisodumm" zu besorgen. Blind gehorsam ging er los, ohne zu wissen, was er da holen sollte. In der Apotheke haben sie ihn zum ersten Mal ausgelacht, die älteren Lehrlinge nach seiner Rückkehr dann ein zweites Mal. Denn "Bin i so dumm" kann man nicht kaufen. Geoiwongerte Kreise haben sich jetzt, so scheint es, dennoch Zugriff auf diese Droge verschafft. Sie negieren einfach konsequent Realität und Fakten.

Die demokratische Mehrheit sollte deshalb dafür sorgen, dass die von der "Binisodumm" Droge Benebelten dort hingeschickt werden, wo der Pfeffer wächst, um sich "ihre Demokratie zurück zu holen". Bei uns haben sie nichts verloren - außer ihrem Verstand.

Hanspeter Hauke

Kommentare

Zu Artikeln, die älter als 90 Tage sind, können keine Kommentare hinzugefügt werden.

Nichts aus der Geschichte gelernt, Herr Aiwanger!

Wenn Politiker wie dieser Herr Aiwanger völlig ungehemmt rechtsradikale Phrasen in die Landschaft blasen können, muss man sich ernsthaft Sorgen um die Demokratie machen. Demokratie kann nur funktionieren, wenn sich alle an Grundregeln halten. Und die lauten: Toleranz gegenüber anderen Meinungen, Empathie und Hilfe für Notleidende, Wir statt ich und sich für die eigenen Überzeugung nach demokratischen Spielregeln einsetzen, aber Mehrheitsentschedungen akzeptieren. Politiker wie der unsägliche Herr Aiwanger gehören bei den nächsten Wahlen aus dem öffentlichen Leben entfernt. Je eher umso besser!

Markus

Autor: Markus, Datum: 26.07.2023, 13:27 Uhr


SPD newsletter

Hier bestellen

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wollen Sie unsere Arbeit unterstützen, treten Sie ein, spenden Sie oder sagen Sie uns Ihre Meinung.

Immer aktuell

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

04.05.2024 21:14 Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit
Pressefreiheit unter Druck Die Pressefreiheit ist ein wichtiger Baustein unserer Demokratie. Der internationale Tag der Pressefreiheit macht auf die aktuellen Missstände und Bedrohung auf unabhängigem Journalismus weltweit aufmerksam. Auch hierzulande müssen wir Pressevertreter:innen wirksam schützen, sagt Helge Lindh. „Die freie Berichterstattung ist ein Eckpfeiler unserer Demokratie und ein unveräußerliches Grundrecht – nicht nur am Tag… Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Wetter-Online

Counter

Besucher:469941
Heute:73
Online:2