SPD Emmendingen

Versiegelte Flächen kreativ nutzen – Projekte aus der Praxis

Veröffentlicht am 10.02.2024 in Ortsverein

Laut Statistischem Bundesamt sind 14,5 % der Gesamtfläche Deutschlands versiegelt. Das heißt, mehr als 5 Millionen Hektar der Gesamtfläche Deutschlands sind für Siedlungs- und Verkehrszwecke bebaut, betoniert, asphaltiert, gepflastert oder anderweitig befestigt (Stand:28.02.2023). Jährlich werden darüber hinaus mehr als 61 ha Grünfläche zusätzlich versiegelt, was zur weiteren Verschlechterung der klimatischen Verhältnisse beiträgt.

Allein in Baden-Württemberg wird jährlich eine Fläche von 3.300 Fußballfeldern zugebaut. Zwar ist der Umfang der jährlich neu versiegelten Flächen seit 2005 gesunken, doch die Ressource Boden ist endlich. Dringend geboten ist deshalb, Grünland möglichst zu erhalten und Neuversiegelungen stets kritisch zu hinterfragen.

Maria Steinmetz-Hesselbach stellte in ihrem Vortrag spannende und kreative Beispiele aus Deutschland und verschiedenen europäischen Landern vor, wie versiegelte Flächen einer zusätzlichen Nutzung zugeführt werden können, um so Grünflächen zu erhalten. Ihre anschauliche Präsentation überzeugte mit Bildmaterial, das sie bei ihren Reisen systematisch gesammelt hatte.

Typische versiegelte Flächen, die relativ einfach einer zusätzlichen Nutzung zugeführt werden könnten, stellen Parkplätze dar. Architektonisch überzeugende Lösungen einer Überbauung von Parkplätzen von Supermärkten machten deutlich, dass mit gutem Willen und einer überarbeiteten Bauordnung sehr viel Gutes für die Umwelt getan werden kann. Auch in Emmendingen gibt es viele Hektar Parkflächen vor Supermärkten, die mit Wohnraum aufgeständert werden könnten. Oder wo zumindest die Voraussetzungen hierfür geprüft werden könnten.

Doch auch die Gebäude von Supermärkten selbst könnten systematisch mit Wohnraum aufgestockt werden, sofern bereits bei der Planung eine Wohnbebauung auf der Verkaufsfläche des Marktes mitgedacht wird. Dass dies bereits vielfach in Deutschland geschieht, beweisen die Beispiele, die Steinbach- Hesselbach in ihrem Vortrag vorstellte. Eine klare Aufforderung an die Stadt Emmendingen, sich mit solchen Überlegungen noch mehr anzufreunden.

Spannend waren die ungewöhnlichen Beispiele einer zusätzlichen Nutzung von bereits versiegelten Flächen, welche die Referentin zeigte. So wurde in Hamburg eine Eisenbahnstrecke durch ein mehrstöckiges Wohnhaus „übertunnelt“. Die Planer waren nicht davor zurückgeschreckt, sich den besonderen Herausforderungen bei Statik, Brand-, Emissions- und Lärmschutz erfolgreich zu stellen.

Steinmetz-Hesselbach machte bei ihren Ausführungen deutlich, dass in der heutigen Zeit mutige und kreative Wege begangen werden müssen, um dem Flächenverbrauch und somit der wachsenden Versiegelung des Bodens Einhalt zu gebieten.

Kommentare

Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

SPD newsletter

Hier bestellen

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Wollen Sie unsere Arbeit unterstützen, treten Sie ein, spenden Sie oder sagen Sie uns Ihre Meinung.

Immer aktuell

28.02.2024 19:35 Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz
Die Hängepartie ist endlich vorbei: Heute hat das Europäische Parlament das ambitionierte Naturschutzgesetz verabschiedet, trotz heftiger Kritik von konservativen Kräften. Bis 2030 sollen nun 20 Prozent der zerstörten Ökosysteme an Land und in den Meeren renaturiert werden. „Bis 2050 sollen alle europäischen Naturlandschaften in einem guten Zustand sein. Dieses Ziel dient dem Schutz unserer Artenvielfalt… Europäisches Naturschutzgesetz: großer Schritt für Europas Naturschutz weiterlesen

26.02.2024 19:03 Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer
Einsatz hat volle Unterstützung Deutschland beteiligt sich im Rahmen eines defensiven Einsatzes mit der Marine am Mandat im roten Meer. Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt den herausfordernden Einsatz. „Der ungehinderte Zugang über die Weltmeere ist für die internationale Wirtschaft von essenziellem Interesse. Deutschland als Exportnation ist auf den offenen Zugang der internationalen Wasserstraßen und Handelsrouten angewiesen. Durch… Wolfgang Hellmich zum Marine-Mandat im roten Meer weiterlesen

15.02.2024 06:09 Den Filmstandort Deutschland stärken
Die vorgestellten Referentenentwürfe zur tiefgreifenden Reform des Filmförderungsgesetzes bieten eine gute Grundlage für die weiteren Beratungen. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt insbesondere die Zielsetzungen und Kernpunkte der Reform – wie verlässliche Förderung, bessere Beschäftigungsbedingungen, die Reduzierung bürokratischer Hürden und die Steigerung von Transparenz sowie Effizienz. Helge Lindh, kultur- und medienpolitischer Sprecher: „Die Pläne zur Stärkung der Autonomie… Den Filmstandort Deutschland stärken weiterlesen

14.02.2024 22:08 Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus
Rechtsstaat noch wehrhafter machen Es geht mehr denn je darum, unsere offene Gesellschaft gegen ihre Feinde zu verteidigen. Unser Rechtsstaat muss sich mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln gegen Rechtsextremisten wehren. Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat dafür heute weitere effektive Maßnahmen vorgestellt. „Hunderttausende Menschen gehen seit Wochen gegen Hass und Hetze auf die Straße und… Dirk Wiese zum Maßnahmenpaket gegen Rechtsextremismus weiterlesen

11.02.2024 12:30 SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS!
Rechtsradikale Kräfte werden immer stärker. Wir müssen dagegen halten – jede und jeder Einzelne von uns. Doch was tun, wenn uns im Alltag Hass und Hetze begegnen? Vom Widerspruch am Stammtisch über Engagement in Organisationen bis zur Unterstützung von Betroffenen: Werde aktiv und setze ein Zeichen für Toleranz und Respekt. Kämpfe mit uns für eine… SETZE EIN ZEICHEN GEGEN RECHTSEXTREMISMUS! weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de

Wetter-Online

Counter

Besucher:469896
Heute:30
Online:1