[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD OV Emmendingen.

Johannes Fechner wieder im Bundestag :


Der SPD-Ortsverein Emmendingen gratuliert Johannes Fechner zur Wiederwahl.

Trotz des schlechten Abschneidens der SPD bundesweit freut sich die SPD in Emmendingen über die Wiederwahl von Johannes Fechner in den deutschen Bundestag. In Emmendingen Stadt verzeichnete er einen erfreulichen Stimmenzu-wachs und ließ hier sogar seinen unmittelbaren Konkurenten Peter Weis hinter sich, der dennoch das Direktmandat erringen konnte. Dieses sehr gute Ergebnis konnte erreicht werden durch einen engagierten und themenorientierten Wahlkampf, der sich wohltuend von den stumpfen Parolen der AfD abhob. Der SPD-Ortsverein Emmendingen gratuliert Johannes Fechner sehr herzlich und wünscht ihm für die kommende Legislaturperiode in der Opposition weiterhin viel Glück, Erfolg und ein Gespür für die wichtigen Themen.

 
Sabine Wölfle, MdL, Hanspeter Hauke, Vorsitzender SPD-OV Emmendingen, Irene Speitel, Sigrid Klapper, Stadtseniorenrat

Über die Situation der Senioren wurde beim Themenstammtisch des SPD-Ortsvereins Emmendingen von Sabine Wölfle, MdL aus landespolitischer und Sigrid Klapper, Vorsitzende des Stadtseniorenrats, aus kommunal-politischer Sicht berichtet. Wölfle betonte, dass Seniorenpolitik als Generationenpolitik verstanden werde müsse. „Neue Wohnungen müssen künftig barrieregerecht gebaut und so geplant werden, dass sie später mit geringem Aufwand in kleiner Wohneinheiten umgewandelt werden können,“ so die Landespolitikerin. Sie forderte einen Generationenvertrag der gegenseitige Unterstützung. „Wenn Wohneinheiten oder Wohngebiete generationsübergreifend geplant werden, kann man von einander profitieren. Zum Beispiel indem Einkäufe für die älteren erledigt oder von diesen nach den Kindern geschaut wird.“

Veröffentlicht am 19.08.2017

Nach vielen Jahren im Vorstand des SPD-Ortsvereins Emmendingen beendete Horst Lapschansky seine Tätigkeit. Mit großem Bedauern und mit zwei weinenden Augen müsse er nun einen Schnitt setzen, sagte Horst. Dennoch bleibe er dem Orstverein natürlich verbunden und stehe gerne immer wieder zur Verfügung.

Veröffentlicht am 29.07.2017

Ehrung von Günther Stöhr durch Hanspeter Hauke und Sabine Wölfle und Hanspeter Hauke

Der Vorsitzende Hanspeter Hauke begrüßte ganz herzlich Sabine Wölfle, MdL, den ehemaligen Bundes-tagsabgeordneten Peter Dreßen sowie den Fraktionsvor-sitzenden der SPD-Fraktion im Emmendinger Gemeindserat Thomas Fechner. Entschuldigen lassen musste sich Johannes Fechner, MdB, dessen Anwesenheit in Berlin erforderlich war.

Veröffentlicht am 14.06.2017

Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

Wie jedes Jahr gedachte der SPD-Ortsverein Emmendingen auch am 27. Januar 2017 am Bergfriedhof wieder der Opfer des Nationalsozialis-mus. OB Schlatterer rief bei der Kranzniederle-gung dazu auf, der Verharmlosung der Taten der Nationalsozia-listen entgegen zu treten und die Erinnerung an die Verbrechen aufrecht zu erhalten. Eva Maria Hauke legte im Namen des Vorstands des SPD-Ortsvereins Emmendingen Blumen zum Gedenken nieder.

Veröffentlicht am 01.03.2017

Engagiert diskutiert wurde beim SPD-Themenstammtisch mit Sabine Wölfle, MdL

„Die NPD wird nicht verboten und Typen wie Björn Höcke werfen mit nationalsozia-listischem Gedankengut um sich ohne dass man ihm Einhalt gebietet.“ Empört äußerten sich Teilnehmer des SPD-Themen-stammtischs zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts und zur Rede des thüringischen AfD-Vorsitzenden. Sie griffen ein Thema auf, das allen unter den Nägeln brannte. Engagiert wurden Möglichkeiten diskutiert, wie der gefährlichen Entwicklung begegnet werden kann.

Veröffentlicht am 29.01.2017

RSS-Nachrichtenticker :

- Zum Seitenanfang.