[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD OV Emmendingen.

Themenstammtisch: Europa – den Stier bei den Hörnern packen? :

Ortsverein

Dr. Stephanie Schick und Dr. Ulrich Weise als kompetente Gesprächsleiter Foto: Eva Maria Hauke

Spannende Diskussionen gab es beim Themenstammtisch des SPD-Ortsvereins zum Thema: Europa – den Stier bei den Hörnern packen?

In seiner kurzen Einführung stellte der SPD-Vorsitzende Hanspeter Hauke fest, dass Europa als Wertegemeinschaft auf dem Prüfstand steht. Grex- und Brexit, Finanzkrise, unsinnige Regelungswut und fehlende Solidarität prägten das Bild von Europa und die Diskussionen. Separatistische Bestrebungen wie in Katalonien oder Italien hätten Auftrieb und in America gewänne Trump mit dem Slogan „America first“ die Präsidentschaftswahl. Stehen wir an der Schwelle des Wiedererstarkens von nationalem Egoismus und Kleinstaaterei?, fragte Hauke in die Runde und gab damit das Wort an Dr. Stephanie Schick, die den Abend zusammen mit Dr. Ulrich Weise inhaltlich vorbereitet hatte.

Schick führte zunächst in die Europarede des französischen Staatspräsidenten Macron ein. Überzeugend dabei ihre visuelle Aufbereitung der drei Hauptziele des Präsidenten, der ein souveränes, vereintes und demokratisches Europa fordert. Die Aufschlüsselung der drei Hauptzielsetzungen in eine Vielzahl konkreter und den Einzelnen in den europäischen Ländern berührenden Forderungen führten zu ehr sachbezogenen Nachfragen und Diskussionen. Weise öffnete den Blick auf die historische Dimension und wies mit Recht sehr deutlich darauf hin, dass die EU nicht nur eine Wirtschaftsgemeinschaft sei, sondern eine Friedensorganisation, die nicht ohne Grund den Friedensnobelpreis erhalten habe. "Denn seit über 70 Jahren herrscht Frieden in Europa. Ehemalige Erzfeinde sind inzwischen zu Partner, ja zu Freunden geworden.

 

- Zum Seitenanfang.